09/02/2023

10 Gründe, mit einem E-Bike in der Stadt zu fahren.

Ein Pendler E-Bike wird die Art und Weise, wie du in deiner Stadt unterwegs bist, völlig verändern. Hier sind 10 gute Gründe, warum es an der Zeit ist, umzusteigen.

Ein elektrisches Pendlerfahrrad bringt dich mit ziemlicher Sicherheit schneller an dein Ziel als dein bisheriges Verkehrsmittel. Ist es also an der Zeit, deinen täglichen Arbeitsweg zu verändern? Aber ja! Lies weiter, um herauszufinden, wie einfach es ist, mit einem Elektrofahrrad zu pendeln.


start commuting on an electric commuter bike


1. DU KANNST MIT WENIGER AUFWAND WEITER FAHREN

Wenn du dachtest, dein Büro sei zu weit entfernt für eine Fahrradtour, dann irrst du dich! Mit einem E-Bike kannst du dank der elektrischen Unterstützung weiter fahren, als du vielleicht denkst. Wie das, fragst du dich? Momentum Pendler-E-Bikes verfügen über verschiedene Unterstützungsstufen, die dich beim Radfahren unterstützen, so dass du schneller und weiter fahren kannst, ohne dich erschöpft zu fühlen. Und da du schneller fahren kannst als mit einem normalen Fahrrad, kannst du auch größere Entfernungen zurücklegen, was bedeutet, dass auch deine Wochenendausflüge viel interessanter werden! Ganz gleich, ob du ins Büro fahren oder dich mit Freunden am anderen Ende der Stadt treffen willst, du wirst pünktlich und ohne Schwitzen ankommen!


2. ES SPART ZEIT... UND DAS NICHT NUR, WEIL ES SCHNELLER IST!

Elektroräder sehen zwar aus wie herkömmliche Fahrräder, aber lass dich davon nicht täuschen: Elektroräder sind schneller und sie können deine Fahrzeit erheblich verkürzen. E-Bikes haben eine elektrische Tretunterstützung, die dir den zusätzlichen Schub gibt, den du brauchst, um deine gewünschte Geschwindigkeit zu halten. Da jeder Mensch eine andere Geschwindigkeit bevorzugt, gibt es bei den Momentum-E-Bikes verschiedene Stufen der Tretunterstützung, z. B. "Eco", "Normal" und "Sport". Das bedeutet, dass du in deinem eigenen Tempo bequem den nötigen Schub erhalten kannst.

Aber Geschwindigkeit ist nicht das Einzige, was dir beim Pendeln Zeit spart. Mit einem Elektrofahrrad stehst du nicht im Stau, brauchst nicht zu parken und musst nicht duschen, wenn du ankommst, weil du nicht verschwitzt bist! Denk nur an all die freie Zeit, die du haben wirst: Du kannst morgens länger im Bett bleiben, in der Mittagspause mehr Zeit im Fitnessstudio verbringen und abends noch schneller zu deinem Feierabenddrink kommen. Eine Win-Win-Situation!


start commuting on an electric commuter bike


3. ES LÄSST SICH AUFLADEN WIE EIN SMARTPHONE

Wenn du noch keine Erfahrung mit E-Bikes hast, fragst du dich vielleicht, wie du sie auflädst. Es ist nicht viel anders als das Aufladen deines Telefons, deiner Smartwatch oder der Kopfhörer. Du nimmst einfach den Akku heraus, steckst das Stromkabel an und schließt das Ladegerät an den Akku an. Ganz einfach! Im Durchschnitt dauert eine volle Ladung etwa fünf bis acht Stunden, wobei superschnelle Ladegeräte sogar nur drei Stunden brauchen. Und wenn du es eilig hast, kannst du den Akku auch verwenden, bevor er vollständig aufgeladen ist.

Mit einer vollen Ladung beträgt die Reichweite des Elektrofahrrads (d. h. die Entfernung, die mit einer einzigen Ladung zurückgelegt werden kann) in der Regel 50-200 km, abhängig von verschiedenen Faktoren und dem Akkutyp. Um die Reichweite zu maximieren, solltest du eine geringere Unterstützungsstufe wählen, mit niedriger Geschwindigkeit fahren und die richtigen Gänge wählen. Und wenn dir während der Fahrt der Strom ausgeht, ist es immer noch ein Fahrrad, also kannst du einfach in die Pedale treten!


4. ES IST SICHER

Beim Pendeln mit dem Elektrofahrrad kommt es nicht nur auf die Geschwindigkeit an. Klar, du willst möglichst schnell von A nach B kommen, aber Sicherheit ist das A und O. Mit der richtigen Ausrüstung und einigen Vorsichtsmaßnahmen kann deine Fahrt ebenso sicher wie rasant sein!

Trage immer einen gut sitzenden Helm und mache dich für andere Verkehrsteilnehmer so sichtbar wie möglich: Benutze Lichter und Reflektoren – nicht nur nachts. Und trage auffällige Kleidung, also alles, was neonfarben, reflektierend und unübersehbar ist. Wer gesehen wird, ist sicher.


5. ES IST WIRKLICH BEQUEM

Wundere dich nicht, wenn die Fahrt mit deinem Elektrofahrrad eine der bequemsten Fahrten ist, die du je hattest. Unsere Sättel sind leicht, wasserabweisend und mit einer druckentlastenden Unterlage ausgestattet.

Aber vielleicht denkst du jetzt: "Wenn dieses Elektrofahrrad schwer ist, ist es dann schwierig zu handhaben?" Die Antwort lautet: "Nein! Wir haben alles bedacht! Das Elektrofahrrad für Pendler ist mit einer Schiebehilfefunktion ausgestattet, die dir gerade genug Unterstützung bietet, wenn du vom Fahrrad absteigen musst, um es bergauf oder um Hindernisse herum zu schieben. Die Funktion unterstützt dabei, das Gewicht des Fahrrads zu aufzufangen, sodass es leichter handzuhaben ist, wenn du gerade nicht fährst.


start commuting on an electric commuter bike


6. DIE SCHALTUNG IST EINFACH ZU BEDIENEN

Die mechanische Schaltung eines normalen Fahrrads erleichtert die Fahrt, vom Treten bergauf bis zur Beibehaltung der Effizienz beim Fahren. Zusätzlich zu diesen mechanischen Gängen verfügt ein elektrisches Pendlerfahrrad auch Unterstützungsstufen, wodurch sich die Gesamtzahl der Gänge des Fahrrads erhöht. Ein E-Bike mit acht mechanischen Gängen und drei Unterstützungsstufen hat zum Beispiel insgesamt 24 verschiedene Gänge bzw. Geschwindigkeiten.

Selbst für Anfänger ist es einfach, den richtigen Gang zu wählen. Beginne im Stand mit dem niedrigsten Gang – das ist der Gang mit dem geringsten Tretwiderstand, er fühlt sich leicht an – und erhöhen die Gänge allmählich, wenn du an Geschwindigkeit gewinnst. Denke aber daran, dass du beim Bergauffahren oder beim Langsamfahren möglicherweise in einen niedrigeren (leichteren) Gang schalten solltest.  


7. DU KANNST DIE SPÜLE EINPACKEN

Okay, nicht wörtlich, aber eine häufige Beschwerde auf dem Weg zur Arbeit ist die begrenzte Menge an Dingen, die man mitnehmen kann. In diesem Punkt ist das E-Bike ein Game Changer. Du kannst deine Arbeitstasche, deine Einkäufe (und dein Spülbecken!) mitnehmen – Du kannst sogar eine Reisetasche auf dem Gepäckträger deines E-Bikes verstauen und all dieses zusätzliche Gepäck bedeutet nicht, dass du dich mehr anstrengen musst, denn die Tretunterstützung hilft dir, das Gepäck zu tragen. Und wenn du mit deinen Kindern unterwegs sein willst, montierst du einfach einen Kindersitz oder einen Kinderanhänger und genießt die Kraft und Stabilität des Fahrrads. Erfahre mehr über Cargo-E-Bikes.


start commuting on an electric commuter bike


8. ES IST WIRKLICH WIE FAHRRADFAHREN...

Das Radfahren mit einem E-Bike unterscheidet sich in einigen Punkten vom Fahren eines herkömmlichen Fahrrads, aber die Prinzipien sind die gleichen: Wenn du Fahrrad fahren kannst, kannst du auch ein E-Bike fahren! Achte nur darauf, dass du immer die Straßenverkehrsregeln und ein paar E-Bike-spezifische Sicherheitstipps befolgst: Elektrofahrräder sind schwerer und schneller, also sei dir bewusst, dass du kraftvoller unterwegs bist. Auch wenn du schneller fahren kannst, solltest du deine Geschwindigkeit im Verkehr und in Staus kontrollieren, da die Autofahrer nicht damit rechnen, dass du so schnell fährst.

Trage einen Helm, mache dich mit einem Tagfahrlicht sichtbar und denke daran, dass du dich durch das zusätzliche Gewicht vielleicht manchmal unsicher fühlen kannst, besonders am Anfang. Nimm dir Zeit, um zu lernen, wie du absteigst, bremst und anhältst und du wirst dich binnen kürzester Zeit wie ein Profi fühlen.


9. EFFIZIENT

Wusstest du, dass dein Körper weniger Energie benötigt, um einen Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, als wenn du einen Kilometer zu Fuß gehst? Das Fahrrad ist eine der effizientesten Möglichkeiten, um an dein Ziel zu gelangen. Studien zeigen, dass Radfahren bis zu fünfmal effizienter sein kann als Gehen. Und das gilt für ein herkömmliches Fahrrad ohne Pedalunterstützung. Stell dir vor, wie viel weniger Energie du benötigst, wenn dir das Elektrofahrrad zusätzlichen einen Schub gibt. Schließlich handelt es sich um deinen Arbeitsweg und nicht um ein HIIT-Workout – da hast du dir den zusätzlichen Schub verdient! Wenn du jedoch eine größere Herausforderung suchst, kannst du die Unterstützungsfunktion jederzeit abschalten und auf traditionelle Art und Weise in die Pedale treten.


10. ES IST COOL

Früher war es den Leuten egal, welches Auto man fuhr, aber die Zeiten ändern sich. Die Art und Weise, wie du dich fortbewegst, ist ein Spiegelbild deiner Werte und dessen, was dir wichtig ist. Mit einem Elektrofahrrad zu pendeln ist nicht nur praktisch, sondern zeigt auch, dass dir die Umwelt am Herzen liegt. Und gibt es etwas Cooleres als umweltbewusst zu sein? Wir finden nicht…

Nicht, dass wir voreingenommen wären, aber Elektrofahrräder sind wirklich die perfekte Wahl für deinen täglichen Arbeitsweg! Zur Arbeit fahren, Besorgungen machen, mit Freunden ausgehen... ein E-Bike ist praktisch und macht vor allem viel Spaß. Schau dir unser Angebot an E-Bikes für Pendler an und finde das perfekte Rad für dich.


start commuting on an electric commuter bike


UMWELTFREUNDLICHERES PENDELN

Pendeln mit dem Elektrofahrrad ist so viel besser als mit dem Auto! Ein durchschnittliches Elektrofahrrad stößt etwa 2,5 g CO2 pro Kilometer aus, verglichen mit 411 g pro Kilometer bei einem durchschnittlichen Auto.

 

SNEAKY WORKOUT

Suchst du nach einem zusätzlichen Schub für dein Trainingsprogramm? Studien zeigen, dass man beim Fahren mit einem Elektrofahrrad zwischen 300 und 400 Kalorien pro Stunde verbrennen kann. Ein Workout vor der Arbeit – das hört sich doch gut an!

 

BOOST AM MORGEN!

Wenn du dich morgens auf dein Elektrofahrrad schwingst, kannst du deinen Stoffwechsel für den kommenden Tag ankurbeln. Die morgendliche Fahrt macht dich wach, bringt dein Blut in Bewegung und macht dich fit für den ganzen Tag.

Stay in the lead